360°-Rundgang und Objektfotos

Gerade in Corona-Zeiten bietet der 360°-Rundgang als Ergänzung zu den Objektfotos eine hervorragende Möglichkeit.

 

So kann der Interessent sozusagen vom Sofa aus eine virtuelle Besichtigung erleben.

 

Unnötige Vor-Ort-Besichtigungen entfallen damit zum Schutze der Gesundheit aller Beteiligten.

 

Lassen Sie mich an dieser Stelle noch ein Wort zu meinen Objektfotos sagen:

 

Diese erstelle ich grundsätzlich mit einer Kamera ohne Weitwinkelobjektiv. Der Weitwinkel verzerrt die Ausmaße eines Raumes, leider für den Laien kaum erkennbar. So wird schnell aus einem Stübchen ein Tanzsaal.

 

Die Enttäuschung und Frustration der Interessenten sind groß, wenn sie unter völlig falschen Vorstellungen ein Objekt besichtigen und erst vor Ort feststellen müssen, dass die Räume deutlich kleiner sind als im Exposé suggeriert.

 

Darum heißt es bei mir immer: Finger weg vom Weitwinkel!